Mit dem Handy günstig im Ausland telefonieren

Wer mit dem Handy verreisen möchte, der sollte daran denken, dass nicht nur die Nutzung von mobilem Internet, sondern auch das Telefonieren im Ausland teuer werden kann. Glücklicherweise gibt es einige Möglichkeiten, die hohe Handyrechnung zu umgehen. Wir zeigen, welche!

Teure Handynutzung im Ausland

Ab ins Ausland! Das macht man natürlich nicht von heute auf morgen. Nicht vergessen bei den Planungen für Urlaub oder Reise sollte man sein Handy. Denn möchte man dieses mitnehmen, kann es schnell teuer werden. Wer Deutschland bzw. das EU-Ausland verlässt, sollte daran denken, dass sich die Gebühren ändern: Nicht nur die mobile Internetnutzung kann teuer werden, sondern auch das Telefonieren mit dem Handy ist im Ausland teurer als gewohnt.

mobil telefonierenAuch im Ausland muss man nicht aufs Telefonieren mit dem Handy verzichten.© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Keine Zusatzkosten mehr innerhalb der EU

Eine gute Nachricht, für all diejenigen, die innerhalb der EU-Staaten verreisen: Innerhalb der EU hat man die zusätzlichen Roaming-Kosten für Telefonate und Internetnutzung seit Mitte Juni 2017 abgeschafft. So lässt sich in der Regel wie zu Hause telefonieren und mobil surfen. Sprich: Eine im Tarif enthaltene Telefon-Flat und Highspeed-Datenvolumen lassen sich auch im EU-Ausland nutzen. Dennoch gibt es einige Ausnahmereglungen wie etwa alternative Roaming-Tarife einiger Anbieter, die beispielsweise ein Europa-Paket beinhalten. In diesen Fällen greift die EU-Regulierung nicht. Hier sollte stets für den individuellen Fallen nachgerechnet werden, ob der EU-Tarif oder ein alternativer Tarif des eigenen Mobilfunkanbieters günstiger ist.

Außerhalb der EU wird es teuer

In zahlreichen beliebten Urlaubsländern wie der Türkei und der Schweiz greifen die EU-Regelungen nicht und der Anbieter kann enorme Preise verlangen. Selbst wenn man plant, mit dem Handy nur im Notfall im Ausland zu telefonieren, kann es teuer werden. So zahlt man beispielsweise, wenn man angerufen wird oder auf die Mailbox gesprochen bekommt. Hier ist es also umso wichtiger, nicht einfach unvorbereitet aufzubrechen. Ganz extrem wird es bei Fernreisen, sieht man einmal von Nordamerika ab. Bei Zielen, die bei den Mobilfunkern in die Zone "Welt" oder "Sonstige" eingerechnet werden, zahlt man gern auch mal zwei Euro die Minute. Besonders teuer wird es zudem auf Kreuzfahrtschiffen.

Mit speziellen SIM-Karten im Ausland günstiger telefonieren

Wer sich ein wenig auf dem deutschen Markt umsieht, der wird schnell feststellen, dass es spezielle Auslandstarife gibt, die man buchen kann. Diese schützen vor ungewollt hohen Kosten im Reiseland und bieten meist faire Konditionen. Jenseits der E-Länder jedoch ist das Angebot noch eher mager.

Günstiger vor allem für Fernziele ist das Telefonieren mit dem Handy im Ausland, wenn man mit einer speziellen Prepaid-SIM-Karte fürs Ausland unterwegs ist. Diese bekommt man nahezu für jedes Reiseland und kann sie sich teilweise bereits vorab nach Hause bestellen. Im Folgenden haben wir für Sie eine Tabelle mit SIM-Karten fürs Telefonieren im Ausland zusammengestellt.