Auslandstarife von Telekom, Vodafone, o2 und congstar

Auslandstarife für mobiles Internet werden von allen großen Mobilfunkern angeboten. Was kostet das Surfen im Ausland bei Telekom, Vodafone, o2 und E-Plus? Wir haben die Preise für Auslandstarife im Überblick.

Die großen Mobilfunkanbieter haben spezielle Auslandstarife für das mobile Internet auf Reisen bereit. Die Optionen sind flexibel zum bestehenden Handytarif zubuchbar, etwa auf Tages- oder Wochenbasis. Wir stellen Ihnen einige interessante Optionen bei den einzelnen Anbietern vor. Welche Angebote gibt es für Reisen innerhalb und außerhalb der EU?

Telekom Auslandstarife
Telekom
Telekom Datentarife© Deutsche Telekom AG

Reine Surftarife in Ländern außerhalb der EU bietet die Telekom mit dem DayPass M (6,95 Euro pro Tag für Prepaid-/ 2,95 Euro für Vertragskunden: Surfvolumen: 50 MB) oder dem WeekPass für 14,95 Euro pro Woche (300 MB in der Schweiz/ 150 MB Rest der Welt). MagentaEins-Kunden können die EU-Flat Plus für 10 Euro pro Monat buchen, die auch in der Türkei, Kanada und der USA genutzt werden kann. Insgesamt gelten auch bei der Telekom die EU-Regeln zum Roaming, wobei in einigen MagentaMobil-Tarifen Kunden ihren normalen Tarif sogar in der Schweiz nutzen können.

Infos & Buchung:

www.telekom.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der Link ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.

Congstar Auslandstarife
congstar
E-Plus Handytarife

Congstar bietet für die Datennutzung außerhalb der EU unterschiedliche Tages- und Wochenpakete an. Für jeweils 3 Euro pro Tag können mit den Tarifen "Daypass" 100 MB in der Schweiz oder 20 MB in zwei unterschiedlichen Länderzonen genutzt werden (Länderzone 2 umschließt u.a. Albanien, Kanada, Mazedonien, Türkei und USA, Länderzone 3 u.a. Afghanistan, Ägypten, Brasilien, Indien und Thailand). Den Week Pass gibt es für 10 Euro. Der Tarif beinhaltet ein Datenvolumen von 200 MB in der Schweiz oder jeweils 75 MB für die beiden Länderzonen.

Infos & Buchung:

www.congstar.de/handy Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der Link ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.

o2 Auslandstarife
o2
Urlaub

Für 2,99 Euro am Tag bietet o2 das "EU Day Pack" mit 50 MB sowie 25 Einheiten für Telefonie und SMS. Für 4,99 Euro im Monat bietet der Provider zudem eine Telefon- und Datenflat (bis zu 1 GB), die in der EU und beispielsweise in der Schweiz genutzt werden kann. Für Prepaid-Kunden gelten Einzelverbindungspreise außerhalb der EU. Ansonsten gilt bei dem Provider natürlich auch das Roam-like-at-Home-Prinzip: Innerhalb der EU fallen im regulierten Tarif keine Roaming-Gebühren an.

Infos & Buchung:

www.o2-online.de/handy Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der Link ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.

Vodafone Auslandstarife
Vodafone
Vodafone Handytarife© Vodafone

Vodafone hat die Tarife der neuen EU-Regulierung angepasst. Daneben gibt es beispielsweise für Verbindungen in der Schweiz, der Türkei, den USA und Kanada für 5,99 Euro pro Tag das ReisePaket Plus mit 50 Minuten, 50 SMS und 100 MB pro Tag (für Vertragskunden). Das ReisePaket World, das für einen Tag, aber auch für eine ganze Woche genutzt werden kann, gibt es für 7,99 Euro am Tag oder 29,99 Euro pro Woche (gültig in 70 Ländern). Für Prepaid Kunden gelten Einzelverbindungspreise.

Infos & Buchung:

www.vodafone.de/handy Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der Link ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.

Roaming bei Telekom, Vodafone, o2 und E-Plus

Am 15. Juni 2017 wurden die Roaming-Gebühren für vorübergehende Auslandsreisen in den EU-Ländern sowie in Norwegen, Island und Liechtenstein abgeschafft.

Beim Surfen im EU-Ausland entfallen folglich bei der Deutschen Telekom (www.telekom.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der Link ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.), Vodafone (www.vodafone.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der Link ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.), o2 (www.o2.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der Link ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.) und E-Plus (Base) (www.eplus.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der Link ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.) ab diesem Zeitpunkt die Gebühren für Roaming in den regulierten EU-Tarifen.

"Roam like at Home"

Die neue Regelung gilt für alle Kunden im EU-Ausland bei Nutzung des gewählten Inlandstarifs. Die zusätzlichen Roaming-Aufschläge, die bis zum 15. Juni gezahlt werden mussten, entfallen dann. Dieser betrug in der Übergangsphase bis zum 15. Juni für abgehende Telefonate: 0,05 Euro/Minute, für ankommende Telefonate 0,0128 Euro/Minute, 0,05 Euro/SMS und 0,05 Euro pro MB.

Damit fallen zusätzliche Kosten, die bislang noch bei Reisen in ein anderes EU-Land bei der Nutzung von Datendiensten, Anrufen und SMS erhoben wurden, dauerhaft weg. Nur in ganz bestimmten Fällen dürfen die Mobilfunkanbieter noch Roaming-Aufschläge in Rechnung stellen. Das ist beispielsweise der Fall, wenn der Heimattarif mehr im EU-Ausland genutzt wird als im Heimatland. Zudem kann es beispielsweise bei einer im Tarif enthaltenen unbegrenzten Datenflatrate dazu kommen, dass für die Nutzung des Datendienste eine Grenze vom Mobilfunkanbieter vorgegeben wird. Wer darüber hinaus surfen möchte, für den kann beispielsweise eine Zusatzoption des Providers interessant werden.

Roaming: Es hat sich einiges verändert

Die EU-Kommission hat sich der Angelegenheit vor einigen Jahren angenommen. Seither wurden die Roaming-Höchstpreise für Auslandstarife stufenweise gesenkt, und zwar für abgehende und ankommende Gespräche. Auch die Preise für SMS und Datenroaming wurden begrenzt und wurden nun gänzlich abgeschafft. Zusätzlich wurde ein Limit bei 59,50 Euro eingeführt, ab dem die Datenverbindung weltweit gekappt wird.

Vollständige Liste der nun Roaming-freien Länder:

  • Belgien
  • Bulgarien
  • Dänemark
  • Deutschland
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Irland
  • Island
  • Italien
  • Kroatien
  • Lettland
  • Lichtenstein
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malta
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Österreich
  • Polen
  • Portugal
  • Rumänien
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Schweden
  • Tschechische Republik
  • Ungarn
  • Vereinigtes Königreich
  • Zypern

Reisen außerhalb der EU: Warum spezielle Auslandstarife so wichtig sind

Flatrates oder andere vereinbarte Tarifoptionen gelten nicht mehr, sobald man die europäische Landesgrenze überschreitet und wenn man Pech hat, kann sich das mobile Gerät auch schon in Grenznähe ins fremde Netz einwählen. Dann kommt das Roaming zum Tragen und verursacht nicht nur höhere Kosten bei Gesprächen, sondern besonders auch beim mobilen Internet.

Wer vorhat, sein mobiles Gerät im Ausland zu nutzen, sollte sich deshalb seinen Vertrag genau anschauen. Auch wenn für Länder außerhalb der EU Kostengrenzen uns Stopps gelten, sind offenbar nicht alle Provider in der Lage, mit ihren Partnerunternehmen zeitnah abzurechnen. In solchen Fällen zieht dann der Kostenschutz nicht. Glücklicherweise wird man auf Reisen in der Regel per SMS über die jeweiligen Konditionen informiert, wenn man in ein Land einreist.

Spezielle Auslandstarife der Provider

Den Bedarf an Auslandstarifen für die Internetnutzung haben die Mobilfunkanbieter bereits erkannt und bieten entsprechende Optionen an, die man sich zu seinem Handy- oder Datentarif zubuchen kann. Diese Pakete eignen sich für den Normalnutzer, der nur ein bisschen surfen möchte und außerhalb der EU unterwegs ist. Meist sind die Auslandstarife tage- oder wochenweise buchbar. Für fernere Ziele und die intensivere Nutzung empfiehlt sich der Kauf einer Prepaid-Karte fürs Ausland.