Das iPad im Ausland nutzen: So geht's!

Ein Urlaub oder eine Geschäftsreise steht an und das iPad soll im Ausland mit dabei sein? Im Grunde kein Problem, denn der liebste Begleiter kann in der Regel auch in anderen Ländern genutzt werden.

Einen Haken gibt es aber doch: Möchte man per Mobilfunk ins Netz, drohen hohe Datenroaming-Kosten. Eventuell vorhandene Flatrates nutzen im Ausland nichts. Bevor man also das iPad im Ausland einsetzt, sollte man sich über die Möglichkeiten informieren, wie man mobiles Internet nutzen kann, ohne allzu viel Geld auszugeben.

iPad AuslandMit dem Tablet im auch im Ausland günstig mobil surfen ist mit dem passenden Tarif garkein Problem!© goodluz / Fotolia.com

iPad im Ausland mit speziellen Tarifoptionen

Wie viel die Nutzung des iPad im Ausland kostet, lässt sich den Roaming-Preislisten der jeweiligen Mobilfunker entnehmen. Mit zubuchbaren Tarifoptionen kann man das Risiko einer Kostenfalle umgehen, doch sind selbst diese Optionen oft teuer oder nur fürs Handy zu gebrauchen. Für den meist höheren Datenbedarf eines Tablets muss man vor allem außerhalb der EU recht tief in die Tasche greifen. Da kann eine Surfoption pro Tag 15 bis 25 Euro kosten, wobei meist nur ein geringes Datenkontingent inklusive ist.

Prepaid-Karten für das iPad im Ausland

Die bessere Alternative wird vielfach eine lokale Prepaid-Karte sein. Es gibt zahlreiche Anbieter, bei denen man sich Prepaid-Karten für den Internetzugang im Ausland holen kann. Viele SIM-Karten ausländischer Anbieter können auch mit dem iPad im Ausland benutzt werden, weil sie (zum Teil gegen einen kleinen Aufpreis) auch als Micro- oder Nano-SIM-Karte erhältlich sind. Die Nutzung ist denkbar einfach, denn die Karte muss lediglich am Reiseziel in den Kartenslot eingesteckt werden. Meist bieten diese Karten ein recht großes Datenvolumen, sodass man auch mit dem iPad im Ausland nicht jedes Megabyte zählen muss.

In der folgenden Tabelle finden Sie beispielhaft Angebote für Prepaid-Karten für die USA, um beim Aufenthalt in den Staaten günstig mit dem iPad surfen zu können.

Günstige Angebote für andere Länder finden Sie hier!

USA USA
    • beachsim Daten+Telefon
      AT&T
      LTE
      • 50 Minuten für 7 Tage
      • reine USA-Telefonkarte ohne Daten
      • Daten- und Telefon-Flat optional
      • weitere Tarif-Optionen
    • 4,70 Zum Anbieter
    • Prepaid-Global Daten+Telefon
      AT&T
      LTE
      • 50 Minuten für 7 Tage
      • reine USA-Telefonkarte ohne Daten
      • Daten- und Telefon-Flat optional
      • weitere Tarif-Optionen
    • 4,80 Zum Anbieter
    • simlystore Daten+Telefon
      AT&T
      LTE
      • 50 Minuten für 7 Tage
      • reine USA-Telefonkarte ohne Daten
      • Daten- und Telefon-Flat optional
      • weitere Tarif-Optionen
    • 15,90 Zum Anbieter
    • Prepaid-Global Daten+Telefon
      T-Mobile
      LTE
      • 1000 MB Daten für 28 Tage
      • 1000 Minuten für Telefonie
      • Skype und WhatsApp erlaubt
      • weitere Tarif-Optionen
    • 48,80 Zum Anbieter

iPad im Ausland mit UMTS-Modem

Prepaid- Karten kann man natürlich nur verwenden, wenn das iPad keinen SIM-Lock hat. Hat man sich das iPad mit einem Vertrag bei einem Mobilfunkprovider geholt, kann es gut sein, dass der SIM-Lock verhindert, dass das Gerät mit der Karte eines anderen Anbieters genutzt werden kann. In diesem Fall bleibt wohl nur, eine Option beim Provider selbst zu buchen oder sich auf den Internetzugang per WLAN zu beschränken.

Eine Möglichkeit, die viele vielleicht noch nicht kennen, ist die Nutzung eines UMTS-Modems. Ein solcher tragbarer Hotspot verbindet das iPad im Ausland über WLAN mit dem Mobilfunknetz. Da die Karte im Handy selber nicht getauscht werden muss, kann der Router auch mit einem gesperrten iPad benutzt werden.